Ab und zu kommt er mal rüber, der heiße Wüstenwind. Er entsteht in der Sahara und bringt eine große Hitzewelle mit sich. Die Temperaturen liegen dann über 40 Grad !!

Meistens wird er angekündigt. Viele Gäste sagen dann, “der Scirocco kommt”,  bei Einheimischen hört man das Wort “Calima”.

 Ja, was denn nun: Scirocco oder Calima ??

Natürlich geht der Punkt an die Einheimischen. Sie sind schließlich schon länger da. Es ist der CALIMA,der auch Bruma Seca (trockener Nebel) genannt wird.

Scirocco und Calima haben ihren Ursprung in der Sahara. Zieht dieser Wind nach Norden in das Mittelmeergebiet, so heißt er dort “Scirocco” (Italien), “Leveche” (Spanien), “Sirkos” (Griechenland) oder “Ghibli” (Nordafrika). Auf seinem Weg über Nordafrika und das Mittelmeer nimmt er Feuchtigkeit auf und beschert eine Hitzewelle mit hoher Luftfeuchtigkeit. Dabei nimmt er auch große Mengen an Wüstensand mit sich, die später selbst bis in den hohen Norden getragen werden und dort mit dem Regen herunter kommen. Das macht dann immer die Autos so schön sandig.

Zieht der Wind in Richtung Kanaren, so heißt er eben “Calima”. Im Gegensatz zum Scirocco kann er auf seinem Weg keine Feuchtigkeit aufnehmen, bringt aber ebenfalls eine große Menge an Wüstensand mit sich.

.... und so sieht das Ganze dann auf der Insel aus. Links ein normaler schöner Spätnachmittag, rechts mit Calima und dem feinen Wüstensand.

zurück

es wird heiß.......
Home
buenaventura
Wir
gruende
links
gaestebuch

E-Mail         für         Ziggy